Tag des Apfels

Am heurigen ÖKOLOG-Treffen entstand die Idee, gemeinsam mit anderen ÖKOLOG-Schulen am Tag des Apfels eine Apfelverkostung zu gestalten. Ein besonderer Schwerpunkt an unserer Schule lag auf alten Apfelsorten, von denen nur wenige den Weg in die Supermarkt-Regale finden. Diese alten Sorten zeichnen sich durch einen besonderen Geschmack aus und stammen fast ausnahmslos aus Streuobstwiesen. Durch eine Apfelspende des Naturparks Obst-Hügelland sowie durch selbst mitgebrachte Äpfel der Schülerinnen und Schüler kamen insgesamt 20 verschiedene Sorten zusammen.

Herzlichen Dank an DI Rainer Silber vom Naturpark Obst-Hügelland für die großzügige Apfelspende!
Danke auch an die Schülerinnen und Schüler der 2B Klasse für das kreative Gestalten der Steckbriefe und die engagierte Betreuung des Apfelbuffets!

Nachfolgender Bericht wurde von Lea und Julia verfasst:

Am Tag des Apfels durften wir, die Schülerinnen und Schüler des BRG-Solarcity alte Apfelsorten verkosten. Einige Schülerinnen und Schüler der 2B Klasse bereiteten diese Verkostung für die große Pause vor.

Manche der vielen guten Äpfel kamen aus eigenen Gärten, die anderen Sorten bekamen wir vom Naturpark Obst-Hügelland. Ein guter Apfel, den wir probieren durften war die Sorte Gala. Er ist relativ fest und süß im Geschmack, ihn zeichnen die rote Schale und das gelbe Fruchtfleisch aus. Auch noch sehr gute Äpfel waren der Gelbe Bellefleur, er ist saftig und fein im Geschmack und hat eine zitronengelbe Schale –  der Florina, er ist leicht süßlich und schwach aromatisch und der Lavanttaler Bananenapfel, er ist saftig, hat ein süßes Fruchtfleisch, ist kräftig gewürzt und schmeckt nach Banane, wenn er reif ist.

 

 IMG_6515  IMG_6512  IMG_6507