HIV/Aids/Sexualitäts-Workshop

Für alle vier 4. Klassen fand in der Woche vor den Semesterferien ein Workshop der Aidshilfe OÖ statt.

Rückmeldung der 4a:
Es waren zwei entspannte, lustige, interessante und lehrreiche Stunden. Alle unsere Fragen wurden ehrlich von Bernhard und Brigitte beantwortet. Besonders viel erfuhren wir über verschiedene Verhütungsmethoden, auch  LGBTQ und Ansteckungsmöglichkeiten mit dem HI-Virus wurden thematisiert.

Vielen Dank an den Elternverein für die Finanzierung der Workshops!

Skikurs der 3.Klassen im Lammertal – Dachstein West

Am Sonntag, 19.01.20, starteten alle 3.Klassen des BRG SolarCity (78 SchülerInnen) Richtung Lammertal (Dachstein West) in den Skikurs. Nach der Einquartierung im Jugendhotel Lammertaler Hof gab es als Sonntagsabendprogramm eine Einführung in die FIS-Pistenregeln und wichtige Informationen zur Skisicherheit. Montag wurden die SchülerInnen mit Sonnenstrahlen geweckt, was sich bis zur Heimfahrt nicht mehr ändern sollte. Am Haushang direkt neben der Unterkunft lernten etwa die Hälfte aller SkikursteilnehmerInnen ihre ersten Schwünge. Die andere Hälfte fuhr ins Skigebiet Dachstein West und genoss die 160 Pistenkilometer. Abwechslung zum stundenlangen Skifahren bot der Spieleabend am Montag mit Großgruppenspielen sowie Gesellschaftsspielen. Trotz Muskelkater konnten es viele SchülerInnen kaum erwarten wieder auf die Piste zu gehen.  Mittwochabend folgte für alle interessierten SchülerInnen am Haushang das abenteuerliche Nachtskilaufen. Am Bunten Abend (Donnerstag) präsentierten alle SchülerInnen ihre über die Woche vorbereiteten Shows. Leider erkrankten bis dahin einige SchülerInnen, weshalb manche Gruppen etwas improvisieren mussten. Neben Akrobatikeinlagen wurde das Publikum mit Witze-Stammtischen, Herzblatt und einem Zirkus zum Lachen gebracht. Außerdem traten in „Klein gegen Groß“ LehrerInnen gegen SchülerInnen in amüsanten Duellen an. Eine herausragende (und später als „Die beste Darbietung des bunten Abends“ gekürte) Vorstellung präsentierten Jasmin Tran an der Ukulele und Josee Landerl an der Flöte. Das Publikum lauschte dem Instrumentenduo gespannt. Nach dem Bunten Abend konnten SchülerInnen in der Disco noch ihre tänzerische Begabung zeigen.

Zum Abschluss des Skikurses gab es ein tolles, professionell organisiertes Skirennen. Die SchülerInnen wurden je nach Fahrkönnen in insgesamt sechs unterschiedliche Gruppen eingeteilt, innerhalb derer sie um den Sieg kämpften. Die drei Bestplatzierten (siehe Tabelle) wurden mit Urkunden und kleinen Preisen geehrt. Des Weiteren wurden SchülerInnen mit besonderen Leistungen/Eigenschaften ausgezeichnet, wie z.B. die Königin der Hilfsbereitschaft (Annie Cao), „größter Lernfortschritt“ (Iman Ikanovic), „König des Bemühens“ (Felix Trenkwalder), „tolles Durchhaltevermögen“ (Robert Leonbacher) und „ordentlichstes Zimmer“ (Apple Juice & Pistenflitzis)

Gruppe KOL Gruppe LAI/TEU Gruppe AIG/FEI Gruppe SON/REV Gruppe LAN Gruppe VOG
1.Sobczak Jonas 1. Erdenechuluun Manlai 1.Krecar Katarina 1.Dorner Alexander 1.Bogner Nora 1.Fuchs Riccarda
2.Neudorfhofer Johannes 2. Catic Ajla 2.Trenkwalder Felix 2.Philipp Maximilian 2. Steinkogler Juliane 2.Bernhard Stoyer
3.Auer Jonas 3.Krasniqi Eltian 3.Paschinger Selina 3.Königseder Sarah 3.Kerbl Leonie 3.Berger Christina

Die schnellste Skirennläuferin des Skikurses 2020 heißt Riccarda Fuchs (3D). Gratulation!!! Tolle Leistung! 😊

7. Klasse auf Kunsttour in Wien

Ein visuelles Barockspektakel im Kunsthistorischen Museum. Im Zentrum steht dabei das bahnbrechende Werk des Malers Michelangelo Merisi da Caravaggio (1571-1610) und des Bildhauers Gian Lorenzo Bernini (1598-1680).

Ist die Moderne eine Epoche? Wie sahen das Künstler_innen und Kurator_innen in den 1920er-Jahren? Im Raum die Zeit lesen war das Konzept der Ausstellung im MUMOK.

WPG Chemie: Praktikum an der JKU

Am 13. Dezember konnte die Gruppe der Chemie-WPG SchülerInnen ein Praktikum in der Abteilung für allgemeine Chemie an der Johannes Kepler Universität absolvieren.

Dabei erhielten die chemieinteressierten SchülerInnen tolle Einblicke in die „Laborwelt“ der Universität Linz und führten die Versuche „Sublimation“ sowie „Autokatalyse“ eigenständig durch. Außerdem hatten sie die Möglichkeit den Schmelzpunkt und Brechungsindex mit den dafür nötigen Apparaturen selbst zu messen.

Ein herzliches Dankeschön an die Betreuerin Dipl.-Ing. Dr. Johanna Novacek (Abteilung für Allgemeine Chemie an der JKU).