Exkursion zur WearFair

Im Rahmen des Textilunterrichtes besuchte die Klasse 4b am 30. September 2011 die WearFair Messe in der Tabakfabrik in Linz. Die dort ausgestellten ökologisch und sozial fair hergestellten Produkte wurden ausgiebig begutachtet. Wir durften die Standbetreiber über ihre Ware befragen um die Ergebnisse im Unterricht auszuwerten. Zuvor sahen wir den Film „China blue“, in dem es um die schrecklichen Arbeitsverhältnisse in den Textilfabriken Chinas geht. Anschließend hatten wir die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen SchülerInnen und einer Expertin der Clean Clothes Campagne über den Inhalt des Films zu diskutieren. Zum Abschluss besichtigten wir die mit Strick Graffiti überzogene Parkbank am Hauptplatz.

Nina Wolf, Lisa Feindert und Lisa Rumpler, alle 4b

Fotos gibt es leider nicht, da diese unabsichtlich gelöscht wurden. Fotos und weitere Infos findet man auf der Homepage der Messe.

Wir entdecken den Auwald

Am 30. September 2011 erkundeten die Schülerinnen und Schüler der 2C Klasse bei sonnigem Herbstwetter das Auwaldgebiet rund um das Naturschutzgebiet „Großer Weikerlsee“. Wir sammelten Blätter für unser Herbarium und beobachteten Steinläufer, Asseln, Käferlarven, Ameisen und andere Bodentiere in der Becherlupe.

IMG_6826 IMG_6832 IMG_6833 IMG_6839 IMG_6841

Jungvögel im Unterricht

Im Juni war Herr Reinhard Osterkorn mit vier jungen Greifvögeln in drei ersten Klassen zu Besuch. Die SchülerInnen hatten die Gelegenheit die Käuze und die Waldohreule aus nächster Nähe zu beobachten und zu füttern.

Für dieses tolle Erlebnis danken wir Herrn Osterkorn! (verfasst von Prof. Zander)

Insektenhotels für Wildbienen

Im Rahmen eines ÖKOLOG-Projektes bauten die Schülerinnen und Schüler der 2b, 2c und 2d im fächerübergreifenden Unterricht Biologie,  Technisches und Textiles Werken Nisthilfen für Wildbienen. Ab sofort warten diese Insektenhotels in Gärten und auf Balkonen auf ihre Besucher.

Naturstudien zeichnen am Weikerlsee

Wir (3A, 3C und 4A) nützten das schöne Wetter

um unseren Zeichensaal mit Plätzen in der schöne Natur am Weikerlsee zu tauschen. Mit Zeichenbrett, Papier und weichen Bleistiften gings los um eine Doppelstunde lang im Freien zu zeichnen. Dabei war es vor allem die Aufgabe die sehr schöne und eindrucksvolle Konstruktion der Holzbrücke in der Zeichnung wiederzugeben. Die Schüler verteilten sich an verschiedene für sie anmutigende Plätze, wählten einen Ausschnitt der Natur aus und zeichneten in dem sie vor allem die genaue Beobachtung trainierten. Nach kurzer Zeit, aber ausreichend für gelungene Skizzen, Entürfe und Detailstudien, gings mit den eigenen Werken wieder zur Schule zurück.