Eislaufen in Ebelsberg

Bei optimalem Wetter genossen wir das Eislaufen am Freieis Ebelsberg. Die Schüler und Schülerinnen der 1A, 1C und 1D zeigten ihre Eislaufkünste und hatten viel Spaß :).

Herzlichen Dank an das Eismeisterteam für die tolle Zusammenarbeit.

 

Oberstufenskitag

Den vorletzten Schultag im ersten Semester verbrachten 26 SchülerInnen der Oberstufe des BRG solarCity am Kasberg.  Das Wetter und die Pistenbedingungen waren traumhaft.

Volleyball Spektakel mit den Profis

Am Montag, 29.01.2018, waren acht professionelle VolleyballspielerInnen im Sportunterricht der 3CD im BRG SolarCity zu Besuch.

Nach einem gemeinsamen Aufwärmen führten Spielerinnen der 1.Bundesliga ASKÖ Linz-Steg (USA, AUS, Europa) und Spieler der 1.Bundesliga UVC Weberzeile Ried im Innkreis einige Übungsformen vor. Ein paar SchülerInnen konnten dabei ihren Mut beweisen, indem sie Angriffe der Profis zu verteidigen versuchten.

Nach Erklärungen der Grundtechniken konnten SchülerInnen ihr volleyballerisches Geschick in einzelnen Stationen unter Beweis stellen. Die Bestleistung wurde mit Freikarten zu einem 1.Bundesliga ASKÖ Linz-Steg Spiel belohnt.

Abschließend durften sich SchülerInnen mit einem Profi ihrer Wahl messen. In den letzten Minuten wurde mit ein paar mutigen Freiwilligen noch eine hochintensive, actionreiche Volleyballübung (alleiniges Abdecken des Volleyballfeldes) durchgeführt. Vom enthusiastischen Publikum angefeuert wurden die SchülerInnen zu Höchstleistungen gebracht.

Die Profis zeigten sich sehr begeistert von dem Engagement und der Geschicklichkeit der SchülerInnen. Für die SchülerInnen war es ein großartiges Erlebnis und eine einmalige Chance von den Profis zu lernen.

 

Skikurs 2017/18

Unser 1.Skitag

Gedicht by: Venita & Lea 3A

„Die Anfänger“

Unsre Füße taten weh …

Wir hatten trotzdem Spaß im Schnee …

Kurven, Slalom waren kein Problem …

Schließlich hatten wir doch ein System …

Auch wenn manche auch mal flogen

Manche auch in hohem Bogen …

Wir waren zum 1.Mal Schlepplift gefahren

und hatten nun schon viel erfahren

Wir fuhren mit unseren Schien bergab

Waren dafür nach dem Essen ganz schön satt …

Danach fuhren wir talwärts

und kannten da auch keinen Schmerz

Manche hatten sich gut entwickelt

Doch auch waren mache Ski verwickelt

Manche sprangen über Hügel

Man fühlte sich als hätte man Flügel

Doch irgendwann zu unserem Leid

hatten wir dann doch unsre Freizeit … 🙁

Am Abend fielen wir müde in unsre Betten …

Doch morgen werden sie uns wieder früh wecken …

 

Und dann gehts wieder von vorne los! 🙂 <3

Peace out! 🙂

Anfänger – Skigruppen Prof. Aigner und Prof. Laister

 

Wandertag der 5a in Spital am Pyhrn

n der Früh, um 9:00, haben wir uns mit Fr. Prof. Aigner und Fr. Prof. Kaimberger am Linzer Hauptbahnhof getroffen. Wir sind vollzählig in den Zug gestiegen und hatten eine einigermaßen ruhige Anfahrt. Der Weg vom Bahnhof in Spital am Pyhrn zum Eingang der Dr. Vogelgesang – Klamm war schon ein großer Aufwand für einige Füße der Schüler. In der Klamm war es atemberaubend schön, jedoch ziemlich feucht. Es hat zwar nicht geregnet, das Holz des Geländers war aber ziemlich nass. Bei ca. der Hälfte hat es eine kurze Fotopause vor einem Wasserfall gegeben.
Als alle weitergegangen sind, haben wir (3 Schülerinnen und beide Professorinnen) noch ein Selfie gemacht. 🙂

Endlich bei der Bosruckhütte angekommen war das Wetter angenehmer und nicht mehr so drückend. Wir haben eine Stunde Pause gemacht und sind dann einen schönen, wenn auch steilen Waldweg zurück in den Ort gegangen. Im Wald haben wir einen Feuersalamander gesehen, von dem alle begeistert waren.

Eine Pause in einer Bäckerei haben wir noch gemacht, dann sind wir wieder zum Zug gegangen. An der Haltestelle wurde mithilfe der Lautsprecher eine Durchsage gemacht: „Das reservierte Zugabteil für die Reisegruppe des BRG solarCity ist Abteil 2.“

Die Zugfahrt war ziemlich lustig und unsere Klasse hatte viel Spaß und manche auch Schmerzen. Verletzte hatten wir keine, außer das Fr. Prof. Aigner einmal ausgerutscht und ein Mitschüler bis zum Knöchel im Gatsch war.

Elisabeth Schwarz, 5a